Innovation einer neuen Hubtischplattform

Carl-Johan Fogelberg, Technischer Leiter bei VPG
Carl-Johan Fogelberg
Technischer Leiter bei VPG
Sie müssen nicht immer aus dem Kern heraus innovieren. Es gibt viele Entwicklungen, die nur darauf warten, als innovative neue Lösungen wahrgenommen, kombiniert und genutzt zu werden. „Das Rad muss nicht immer wieder neu erfunden werden“, bemerkt Carl-Johan Fogelberg, technischer Leiter bei VPG. „Unsere neuen Hybrid-Tische sind ein hervorragendes Beispiel dafür. Auf einen Blick sehen sie ähnlich aus wie unsere anderen Hubtische. Jedoch eröffnet sich Ihnen ein völlig neues Universum, sobald Sie die Details betrachten. Neben den vielen Verfeinerungen und Verbesserungen haben wir ein innovatives neues Untergestell eingeführt – und all das ergibt etwas ganz Besonderes.”

Intelligente Technologie und Fertigung

„Unser Ziel war es, eine neue Plattform für die Massenproduktion zu entwickeln. Wir haben mit zwei großen Verbesserungen begonnen, die von anderen Hubtischen übernommen wurden. Darüber hinaus haben wir eine schlanke Fertigung hinzugefügt, mit der wir das Produkt schneller und mit höherer Qualität herstellen können.”

Die erste große Verbesserung war das intelligente Radsystem, mit dem man die Räder mit nur einer Schraube festziehen und blockieren kann. Die zweite war die stabile innere Schere, die auch als Kippsperre im unteren Rahmen dient. „Zudem haben wir eine Fertigungsinfrastruktur geschaffen, die es uns ermöglicht, die Tische schneller und mit viel höherer Qualität zu erstellen. Und ob Sie es glauben oder nicht, auch mit viel größerer Flexibilität “, sagt Fogelberg.

Schweißfrei für höhere Flexibilität

Der Kernpunkt des Hybrid-Tisches ist der innovative neue Bodenrahmen, der schweißfrei verschraubt ist. „Das ist ideal für die Massenproduktion. Kunden profitieren von Skaleneffekten, während wir dank unserer flexibleren Produktion schneller auf veränderte Anforderungen reagieren können “, betont Fogelberg. „Es ist zudem leicht, Zubehör jeder Art hinzuzufügen, da wir einfach die entsprechenden Löcher stanzen können.”

Auf moderne ERP-Systeme ausgerichtet

Die neuen Hybrid-Tische haben noch eine weitere Dimension: die Integration in das ERP-System. „Wir haben alle Dokumentationen und Serviceleistungen als eine Struktur konzipiert, die auf das neue ERP-System abgestimmt ist, das wir gerade entwickeln“, sagt Fogelberg. „Es bietet uns eine hervorragende Basis für zukünftige Optimierungen und Verbesserungen. Mit allem, was modular aufgebaut ist, können wir schnell Schwachstellen oder Verbesserungspotenziale erkennen. Wir können Änderungen unverzüglich vornehmen, mit vollständiger Rückverfolgbarkeit, die uns Einblicke bietet, von denen wir früher nur träumen konnten.”

Und die Zukunft? „Es wird noch viel mehr kommen,” sagt Fogelberg. „Sehen Sie sich diesen Raum an – im wahrsten Sinne des Wortes! Die erste Quelle, aus der Sie darüber erfahren werden, sind diese Newsletter.”

Verbesserungen

  • Ein standardisierter quetschsicherer Rahmen wird montagefertig geliefert
  • Alle Teile unlackiert, auf Bestellung konfigurierbar
  • Ausgewählte großvolumige Tische zur sofortigen Bestellung verfügbar
  • Neues Hydraulikpaket zum Einbau bereit
  • Neuer reibungsarmer Zylinder für schnelleres Absenken ohne Last
  • Basis für neues ERP
  • Modularisierte Artikelnummern